Projekt Beschreibung

6 einzigartige Bergerlebniswelten

Hexenwasser Söll Hohe Salve, Ellmi´s Zauberwelt, KaiserWelt Scheffau, der Filzalmsee, die Hohe Salve und das Alpinolino – das sind die sechs ErlebnisWelten der Bergbahnen Wilder Kaiser – Brixental.

Alle sind von Mai bis Oktober mit den Bergbahnen bequem zu erreichen und sowohl mit Kinderwagen als auch für Rollstuhlfahrer großteils befahrbar. Das aktive Miteinander an den erlebnisreichen Stationen der Zauberwelten, Spiel- und Erkundungsparks, glitzernden Seen und urigen Almhütten begeistert große und kleine Forscher und Abenteurer!

Hexenwasser

Täglich von 09.00 bis 17.30 Uhr lädt das Hexenwasser die gesamte Familie zum Entdecken und zum Erleben an über 60 feucht-fröhlichen Stationen ein. Spielerisch und kompetent sorgen die Hexenwasser Betreuer dafür, dass die Besucher die faszinierenden Wunder der Natur sehen und begreifen lernen. Barfussgehen über Stock und Stein, durch Bach und Wiesen am längsten Barfussweg massiert die Fußreflexzonen und belebt den Organismus. Wer dem Ein- und Abflug der Bienen im Bienentheater zuschaut, wer dem Schwänzeltanz der Bienen nachgeht oder gar einsteigt in den stockdunklen Bienenstock, der wird selbst auch beflügelt und beschwingt!

Die Wunder der Natur sehen und begreifen lernen, ist das Ziel. Die geschulten Hexenwasser BetreuerInnen helfen dabei spielerisch und kompetent. Täglich stehen je nach Jahreszeit 4 betreute Hexenwasser Erlebnisstationen zur Auswahl, an denen Hexenwasser Mitarbeiter von 11:00 – 16:30 Uhr in alle Geheimnisse Einblick geben.

Filzalmsee

Viel Neues gibt es dieses Jahr zu Entdecken: ein Floss, Kegelspiel und eine alchimedische Schraube mit Wasserspritze begeistern die Kleinen und Großen!

Den Filzalmsee (1.300 m) in Hochbrixen schätzen Wanderer wegen der natürlichen Almlandschaft und der seltenen Tier und Pflanzenarten, die an den Panoramarundwegen von Groß und Klein erforscht werden können. Neben dem Filzalmsee wurde ein Biotop mit Einblick-Guckkasten und Naturentdeckerstationen angelegt, die die Geheimnisse der Unterwasserwelt enthüllen. Zusätzlich gibt es für unsere kleinen Wanderer einen Riesensandkasten mit vielen tollen Überraschungen!

Für einen Schuss Gesundheit und Wohlbefinden sorgen außerdem Kneipp-Stationen wie Moortretbecken und Wat-Teiche. Die Berggasthöfe rings um den Filzalmsee verwöhnen die Gäste mit typischen Spezialitäten der Region.

Zudem bietet ein mehrere jahrhunderte altes Bauernhaus ausgestattet mit modernster Seminarausstattung Platz für Seminare und Schulungen inmitten der Hochbrixner Bergwelt.

Ellmis Zauberwelt

„Zauberwelt und Sinnesrausch“…

…ist das Motto in Ellmi’s Zauberwelt auf dem Hartkaiser (1.555 m) in Ellmau.

Hier lockt der 4.000 m² große Kinderspielpark mit einer mystischen Fabelwelt, die von Feen, Kobolden, Waldgeistern und dem Zauberfrosch „Ellmi“ bewohnt ist. Zu den Hits zählt außerdem die Schnitzhütte, der Streichelzoo, eine Kletterburg, ein Irrgarten, eine 15 m Wasserspritze, ein magischer Regenwald und der Baumwipfelweg.

Viel Neues gibt es auf dem Rübezahl-Wanderweg mit über 22 Holzfiguren. Und auf dem Jägersteig mit Erlebnisstationen gibt es „Pilziges“ und „Wildes“ zu entdecken.

Die Kraft der Berge und die atemberaubende Kulisse kann man auch auf den Sonnenterassen des Panoramarestaurants Bergkaiser – Kaiser Lounge genießen!

Kaiserwelt

Zwischen der Bergstation der 8er-Gondelbahn Scheffau-Brandstadl und dem Bergrestaurant Brandstadl liegt die KaiserWelt Scheffau…

Direkt an der Gondel-Bergstation „klinken“ sich Groß und Klein vom Alltag aus, sobald sie durch das Burgtor in den KaiserWald gehen. Hier gibt es auf der Burgmauer, an der Kletterwand, auf Baumhütten und Spielgeräten viele Abenteuer zu meistern sowie die Geheimnisse des Waldes zu erkunden. In der angrenzenden SpieleWelt kann man nach Herzenslust toben und spielen. Kreativ sein ist in der Bastelstube mit Kaisershop angesagt!

Für gemütliche Wanderer…
…sind der Panoramaweg auf den Hartkaiser Ellmau, der Kaiser-Rundweg, der Murmelrundweg, der Eibergrundweg sowie der Aualmrundweg und der Weg zum romantischen Jochstub’nsee zu empfehlen. Dieser idyllische Bergsee ist ein Refugium für alle, die Ruhe und Erholung in der majestätischer Bergwelt suchen: Bequem im Liegestuhl sitzend, kann man den Blick über den Wilden Kaiser und die Kitzbüheler Alpen schweifen lassen. Auch auf der großen Sonnenterrasse des Bergrestaurants Brandstadl machen der traumhafte Ausblick auf das Bergmassiv des Wilden Kaisers und die Hohen Tauern sowie die bekannt guten Tiroler Schmankerln Appetit auf noch mehr Naturerlebnisse!

Spezielles Sommerprogramm: Exklusive Segeltörns mit erfahrenem Kapitän auf dem Jochstub`n See – jeden Dienstag von 11.00 – 15.00 Uhr

Hohe Salve

Der 360° Blick auf über 70 Dreitausender von der drehbaren Panoramaplattform am Gipfelrestaurant Hohe Salve ist auch ohne große Anstrengung möglich, denn mit den Bergbahnen Hopfgarten und Söll wird der Gipfelsieg mit zwei hochmodernen Gondelbahnen leicht und bequem!

Den Besuch des höchst gelegenen Gotteshauses Österreichs, der Wallfahrtskirche zu Johannes dem Täufer, kann man wunderbar mit schönen Wanderungen verbinden.

Eine für jedermann mögliche Wanderung führt um die Gipfelkuppe der Hohen Salve:
Ein leichter und ohne nennenswerte Steigungen angelegter Panoramaweg gibt wunderbare Ausblicke auf alle umliegenden Berge frei.

Jeden Mittwoch und Donnerstag zur Mittagszeit kann man im Panoramarestaurant auf der Hohen Salve miterleben, wie die Wirtin fachgerecht Tiroler Kirchtags-Kiachl „ziacht und aussabacht“.

Die ErlebnisWelt Hohe Salve ist zu Fuß, oder bequem mit den zwei modernen 8er Gondelbahnen Hopfgarten und Söll erreichbar.

Alpinolino

Im Alpinolino Westendorf, dem alpinen Entdeckerpark auf dem Erlebnisgelände des Talkaser (1.770 m) in Westendorf, dreht sich alles um Spaß und Abenteuerlust.

Auf den Spuren Adler Bert’s kann man auf dem abenteuerlichen Himmelsteig die Geheimnisse der Bergtiere aus den Kitzbüheler Alpen erleben und entdecken. Hier kannst Du Dich wie ein Murmeltier verstecken, mit Wiesel und dem Hasen um die Wette springen, wie ein Steinbock klettern oder mutig den Gipfel mit dem Adlerhorst erklimmen. Aber aufgepasst – entlang des Weges gibt’s einige Überraschungen. Und dann gibt’s da noch diese ganz neue „Flugschule“ wo man das Gefühl von Adler Bert mal selber erleben kann – also, nichts wie hinauf ins Alpinolino!

„Mach dich schlau“ heißt die Devise. An vielen den lehrreichen Stationen lässt sich nämlich die Tiroler Bergwelt mit ihren Tieren und Pflanzen auf besonders eindrucksvolle Weise erfahren. Bestens „betreut“ wird die Tour vom Alpinolino-Bergführer Schlauberger, mit dem der Berg gleich noch mehr Leben erhält!